Smart Home

SONY DSC

Ihr Haus wird smart – komfortables Wohnen! Mit unserem Know-How installieren wir modernstes Gebäudemanagement mit der EIB oder KNX Gebäudesystemtechnik. Ihr Spezialist für Ihr Smart-Home!

Was ist KNX? Wie funktioniert das SmartHome-System? Hier erfährst du alles über KNX und deren Einsatzmöglichkeiten

Wenn es um vernetzte Gebäudetechnik und Hausautomation geht, dann ist KNX international der führende Standard. Und auch in Deutschland setzt sich das kabelgebundene System in intelligenten Neubauten immer mehr durch. In vielen hochwertigen Wohn- und Zweckbauten aller neu erbauten Gebäude wird heute der KNX-Standard eingesetzt und der Trend geht unaufhaltsam nach oben. Die Vorteile des Standards sind bemerkenswert, denn er bietet neben der ausgereiften und zukunftssicheren Technik vor allem Flexibilität, Unabhängigkeit sowie Sicherheit und Nachhaltigkeit. 

Dabei gibt es einen sehr einfachen Grund, warum KNX die Anforderungen und Ansprüche von SmartHome-Besitzern mit Leichtigkeit erfüllen kann. Denn das KNX-Bussystem ist ein weltweit anerkannter Standard, der auf einem Zusammenschluss von über 500 führenden Herstellern beruht. Diese erfüllen mit ihren Produkten die festgelegten KNX-Standards. Und mit über 8.000 KNX-zertifizierten Produkten auf dem Markt ist die Auswahl sehr breit gefächert. Durch diese Herstellervielfalt hat der Kunde zudem die Wahl zwischen etlichen Designvarianten seiner Taster und Bedienmöglichkeiten.

Ein weiterer und nicht zu vernachlässigender Aspekt ist die Langlebigkeit des bewährten KNX-Systems. Über Jahre hinweg läuft das System stabil und die KNX-Installation ist so ausgelegt, dass alle Komponenten eine lange Lebensdauer haben. Diese kann bis zu 20 Jahre betragen und hat damit denselben Lebenszyklus wie die konventionelle Elektroinstallation.

Was verbirgt sich eigentlich hinter dem KNX-Standard?

KNX ist eine Technologie, die sämtliche elektrischen Funktionen eines SmartHomes in einem einheitlichen System miteinander vernetzt. Dafür haben sich bereits in den frühen 90er-Jahren führende Hersteller aus den Bereichen der modernen Hausautomation zusammengeschlossen und diesen gemeinsamen Standard für smarte Gebäudetechnik etabliert. 

So sind beispielsweise alle KNX-Produkte mit einem entsprechenden Logo versehen, da sie nach den einheitlichen technischen Richtlinien und Qualitätsnormen standardisiert und zertifiziert sind. KNX-Produkte sind weltweit zu 100 % miteinander kompatibel und können beliebig untereinander kombiniert werden.

Damit wird durch Einsatz des KNX-Standards eine nahezu unbegrenzte Funktionsvielfalt in einem SmartHome erreicht. Und durch die stetige Weiterentwicklung der Technologie werden immer neue Möglichkeiten der zuverlässigen und zukunftssicheren Vernetzung geschaffen.

Wie funktioniert das KNX-System für SmartHomes?

In einem KNX-System werden üblicherweise alle Verbraucher, die später Bedient werden sollen, also die Beleuchtung, die Jalousien, schaltbare Steckdosen u.v.m. mit herkömmlichen Stromleitungen angeschlossen und zentral in die entsprechende Verteilung (Schaltschrank) gezogen. 

Alle Bediengeräte wie z. B. Taster, Bewegungsmelder oder Temperaturfühler werden mit einer dünnen grünen Leitung, der sogenannten Busleitung, verdrahtet und ebenfalls in den Schaltschrank gezogen. Dort werden dann die Verbraucher und die Bediengeräte mittels Aktoren verbunden.

Man spricht hier von Sensoren und Aktoren. Bei den Sensoren handelt es sich um Mess- und Eingabegeräte wie Taster, Bewegungsmelder, Temperaturfühler etc. Sensoren können bestimmte Situationen oder Ereignisse erkennen und senden dann diese Informationen als Steuerbefehl über die KNX-Busleitung an die Aktoren. Daraufhin führen die Aktoren die jeweils gewünschte Funktion aus. Aktoren sind aktive Geräte im vernetzten System wie Leuchten, Jalousiemotoren, Heizventile etc.

So erkennt beispielsweise der Sensor, dass morgens die Sonne aufgeht. Ab einer bestimmten Lichtstärke sendet der Sensor nun die Information an den Motor der Rollläden. Dieser springt an und die Rollläden fahren hoch. Nach demselben Prinzip wird bei kalten Temperaturen das Heizventil aufgedreht oder das Licht im Garten geht bei Einsatz der abendlichen Dämmerung an. Neben diesen elektrischen Geräten können auch die Alarm- und Türsprechanlage, Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik problemlos in das KNX-System des SmartHomes integriert werden. 

KNX bietet unzählige automatisierbare SmartHome-Funktionen 

Richtig intelligent wird Ihre Gebäudetechnik mit einer Steuerzentrale – der KNX-Server ist das Herzstück Ihres SmartHomes. In ihm laufen sämtliche Daten zusammen, die kontinuierlich von den Sensoren gesammelt werden. Die hinterlegten, programmierten Funktionen werden dann über den Server an die Aktoren als Steuerbefehl weitergegeben. Und vollkommen automatisiert und intelligent geregelt, geht die Gartenbewässerung abends an, werden alle Fenster bei Regen geschlossen und hat das Badezimmer morgens immer die richtige Wohlfühltemperatur. Zudem können Sie zusätzlich im Bedarfsfall überall in Ihrem Zuhause und von unterwegs Licht an- und ausschalten, Jalousien rauf- und runterfahren, Raumtemperatur wärmer oder kälter stellen. Die Automatisierung Ihres SmartHomes war noch nie so einfach und bequem dank der KNX-Anlage.

Das moderne System lässt sich sehr bequem steuern

So individuell KNX Ihre persönlichen Anforderungen und Wünsche in Ihrem SmartHome erfüllt, so einfach lässt sich das System auch bedienen. Sie persönlich entscheiden, ob konventionelle KNX-Taster/-Schalter eingesetzt werden sollen oder vielleicht doch zusätzlich noch Touchpanels, Tablets oder Smartphones. Ebenfalls ist eine Steuerung über Sprachassistenten möglich wie Amazon Alexa, Google Assistant oder Apple Homekit. Sie wählen einfach aus, welche Kombination an Bedienmöglichkeiten Sie für Ihr SmartHome bevorzugen. 

 
Wichtig zu wissen:
 Insbesondere für Neubau-Projekte oder bei größeren Sanierungsmaßnahmen lohnt es sich, über das kabelgebundene KNX-System nachzudenken. Der herstellerübergreifende Standard bietet eine hohe Zukunfts- und Planungssicherheit. Zudem kann das System zu einem späteren Zeitpunkt flexibel um- und nachgerüstet werden. Mit KNX setzen Sie auf einen einheitlichen Standard statt auf unterschiedliche Insellösungen.

Mit KNX Secure sicher und verschlüsselt das SmartHome vernetzen

SmartHomes bieten mehr Sicherheit und macht es Einbrechern schwer. Jedoch gibt es auch in einem intelligenten Haus eine Schwachstelle, sodass unbefugte Dritte sich Zugang zu den Übertragungsmedien verschaffen können, wie z. B. IP-Netzwerk/WLAN, Busleitung und vernetzte Geräte. Dafür hat KNX die Lösung KNX Secure geschaffen, die eine ganzheitlich sichere Verschlüsselung und Authentifizierung in der KNX-Kommunikation auf allen Medien sicherstellt. 
Hackerangriffe können effektiv abgewehrt werden mit:

  • KNX IP Secure – innerhalb von IP-Netzen werden KNX-Daten verschlüsselt und authentifiziert
  • KNX Data Secure – Kern-Daten innerhalb des KNX-Systems werden verschlüsselt und authentifiziert

Der Schutz basiert auf modernster Verschlüsselungstechnologie und bei korrekter sowie vollständiger Umsetzung bietet KNX Secure einen sicheren Schutz gegen Cyberangriffe. Die Datenaktualität, Datenintegrität und die Vertraulichkeit der Nutzdaten werden gewahrt, sodass Unbefugte die Daten weder mitlesen noch manipulieren können. 


Wichtig zu wissen
: KNX Secure bietet maximalen Schutz vor Hackerangriffen in einem SmartHome. Weiterführende und stets aktuelle Informationen sowie Sicherheitsempfehlungen werden regelmäßig durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veröffentlicht.

Diese Vorteile bietet der KNX-Standard

Mit dem KNX-Standard ist Ihr SmartHome bestens auf die technologische Zukunft vorbereitet. Dies hat der Standard innerhalb der letzten 30 Jahre eindrücklich unter Beweis gestellt. Die weiteren Vorteile sind:

  • niedrige Betriebskosten & geringer Energieverbrauch
  • Funktionen sind flexibel anpassbar & hoch personalisierbar
  • nur ein System für die Optimierung des Energieverbrauchs
  • keine Insellösung und Unabhängigkeit von Herstellern
  • zukunftssichere Technologie durch internationalen Herstellerverband
  • Erhöhung des Wohnkomforts um ein Vielfaches
  • KNX-Fachbetriebe flächendeckend verfügbar


0
erstellte Smart Homes